AK Paläobiologie

In den letzten Jahren hat die Biodiversitätsforschung innerhalb der modernen Biologie und Paläontologie an Bedeutung gewonnen. Auch von politischer Seite ist die Wichtigkeit von Biodiversität für den Erhalt und Schutz von Arten, Faunen und Biotopen erkannt worden. Die Paläobiologie kann hierzu einen wichtigen und einmaligen Aspekt liefern, denn sie ermöglicht die Betrachtung der Veränderung von Biodiversität über die Zeit hinweg. Somit bieten sich hier für Paläobiologen Chancen für die Zukunft, und auch für die Vermittlung von Forschung für die breitere Öffentlichkeit bietet dieses Themengebiet Ansätze, da breiter für solche Fragestellungen sensibilisiert wurde.

Solche Ansätze stehen jedoch vor einer grundlegenden Herausforderung: Biodiversität wird im Grunde in „Anzahl von Arten“ gemessen. Dazu müssen Arten als solche wahrgenommen werden. In jüngster Zeit haben moderne molekulare Methoden zu einer Aufspaltung bekannter Arten in mehrere neue geführt. Die Wahrnehmung, was eine Art ist, scheint daher gerade einem Wandel unterworfen zu sein, bzw. wir müssen wieder fragen: was ist das Konzept einer Art? In der Paläobiologie ist dies somit ebenfalls eine Frage, die wir uns stellen müssen, also wie sieht unser Artkonzept aus?

Daher möchten wir zum ersten Treffen des AK Paläobiologie einladen und darüber diskutieren, wie das Artkonzept und seine praktische Umsetzung in verschiedenen systematischen Gruppen gehandhabt wird, wie wir mit der sich veränderten Wahrnehmung von Arten in der modernen Biologie im Verhältnis zu fossilen Arten umgehen wollen und damit auch, wie wir sinnvoll Diversität heute und früher vergleichen können. Das Treffen soll am Donnerstag, 5.10.2017 in München stattfinden, voraussichtlich in den Räumlichkeiten der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie. Kenneth De Baets und Joachim T. Haug werden die Diskussion eröffnen, auch Beiträge von an modernen Organismen arbeitenden Evolutionsbiologen sind vorgesehen. Bei Interesse an der Teilnahme bitten wir um Rückmeldung bis zum 15. 9. 2017 bei A. Nützel.

Aktuelle Meldungen

Die 89. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft findet im Rahmen der GeoBonn vom 2. - 6.ten ...

Dear Members of the Paläontologische Gesellschaft, The Annual Conference of the Deutsche ...

Vom 10. - 13. Oktober 2017 findet die gemeinsame Tagung der Paläontologischen Gesellschaft zusammen ...

Die dickschalige Auster Pycnodonte (Phygraea) vesiculare zählt wohl zu den bekanntesten ...

Die 88. Tagung der Paläontologischen Gesellschaft findet vom 26. - 30. März an der Westfälischen ...

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft e.V.
Weismüllerstr. 45
60314 Frankfurt am Main

Tel.: 069 / 403 585 77
Fax: 069 / 403 560 26
geschaeftsstelle@palges.de

Kontaktformular

Newsletter abonnieren