17.01.2018

Doctoral Researcher at the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

The German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig is a National Research Centre funded by the German Research Foundation (DFG). Its central mission is to promote theory-driven synthesis and data-driven theory in this emerging field. The concept of iDiv encompasses the detection of biodiversity, understanding its emergence, exploring its consequences for ecosystem functions and services, and developing strategies to safeguard biodiversity under global change. It is located in the city of Leipzig and it’s a central institution of the Leipzig University, jointly hosted by the Martin-Luther-University Halle-Wittenberg, the Friedrich Schiller University Jena and the Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ). Furthermore, it gains support by the Max Planck Society, the Leibniz Association and the Free State of Saxony.

Leipzig University offers the following position in Leipzig as soon as possible:

Doctoral Researcher: “GRAZELIFE: Grazing for wildfire prevention, ecosystem service provision, nature conservation and landscape management”

(limited until 31 December 2021, 50 % of a full-time employment)

Salary: Entgeltgruppe 13 TV-L

Applications are accepted until 1 February 2019

More information can be found here.

 

 

10.01.2018

Projektmanager/-in im LEADER-Kooperationsprojekt „Geopark Sachsens Mitte“

Der Verein Geopark Erlebnis Tharandter Wald e.V. sucht ab 01. Juni 2019 einen Geoparkmanager/-in für den Geopark „Sachsens Mitte / Werte Wissen Wandel“: Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Region des Geoparks „Sachsens Mitte“ einem breiten Besucherkreis zugängig und erlebbar zu machen und die Zertifizierung als Nationaler Geopark Deutschlands voranzutreiben.

Details zur ausgeschriebenen Stelle:

• Arbeitsort Dorfhain (Sachsen)

• Vollzeitanstellung (40 Stunden/Woche)

• Jahresgehalt 35.760,00 € brutto

• Befristung der Stelle auf 28 Monate im Rahmen der „LEADER-Förderperiode 2014 – 2020“

Die Schaffung der Projektstelle ist abhängig von der noch ausstehenden Bewilligung von Fördermitteln aus dem ELER-Fonds.

 Aufgaben/Inhalte:

Organisation und Durchführung des Projektes inkl. Projektverwaltung, Abrechnung, Dokumentation,

Koordination der Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Koordination und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen, Schaffung eines Pools an Gästeführern, Organisation von geführten Wanderungen und Koordinierung der Gästeführer, Netzwerkarbeit mit den beteiligten Kommunen und den (touristischen) Akteuren, Weiterentwicklung der Geoparkstrategie in Abstimmung mit Vorstand/Mitgliedern, Ableitung nachhaltiger Maßnahmen und Vorbereitung der Umsetzung mit Blick auf  die Zertifizierung zum Nationalen Geopark Deutschlands, z.B.: Entwicklung touristischer Produkte, Entwicklung und Umsetzung von Umweltbildungsmaßnahmen nach Anforderungen der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, Entwicklung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sichtbarkeit des Geoparks und seines Alleinstellungsmerkmals etc., Finanz- und Fördermittelmanagement, Aufbau einer sich selbst tragenden Projektmanagementstelle, Präsentation des Geoparks auf nationalen und internationalen Veranstaltungen,

Fachliche Kompetenz – Qualifikation:

abgeschlossenes Hochschulstudium (vorzugsweise Tourismus, Geowissenschaften, Medienmanagement) oder vergleichbare Qualifikation aus Berufserfahrung, Erfahrungen im Bereich Projektplanung und -management, Eventmanagement, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit

Fähigkeiten und Fertigkeiten:

Kenntnisse der Region und Kenntnisse der regionalen Akteure, Organisationstalent, Fähigkeit zur Mitarbeiterführung, ausgeprägte Teamfähigkeit, hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit, Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden, strategisches und unternehmerisches Denken, strukturierte, zielgerichtete und eigenverantwortliche Arbeitsweise, sehr gute Kenntnisse gängiger MS Office-Anwendungen, Führerschein Klasse B, Verfügbarkeit eines eigenen PKW, sicheres Auftreten und klare Kommunikationsfähigkeit auch vor größeren Menschenmengen, geologische Kenntnisse wünschenswert, gute Kenntnisse der englischen Sprache.

Hinweise zu Ihrer Bewerbung: Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an a.geppert@geopark-sachsen.de bis 15.03.2019. Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) fassen Sie bitte zu einer einzigen PDF-Datei zusammen.

 

 

03.12.2018

Technische Mitarbeiterin / technischer Mitarbeiter im Landesamt für Denkmalpflege Hessen

Beim Landesamt für Denkmalpflege Hessen ist in der Abteilung hessenARCHÄOLOGIE, Referat A III 4 – Paläontologie zum 1. März 2019 die Stelle einer technischen Mitarbeiterin/eines technischen Mitarbeiters zu besetzen. Dienstsitz ist Wiesbaden, die Vergütung entspricht der Entgeltgruppe 9 TV-H (100 %).

Einstellungsvorrausetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung als Grabungs-techniker (Spezialisierung Paläontologie), geowissenschaftlicher Präparator oder staat-lich anerkannter Präparationstechnischer Assistent (Bochumer Modell) bzw. der Ab-schluss eines entsprechend ausgerichteten Hochschulstudiums.

Erwartet werden ausreichende Erfahrungen in den Bereichen Grabung und Grabungs-technik, Präparation und Inventarisation wie auch Grundkenntnisse der Geologie Hes-sens, der wichtigsten paläontologischen Bodendenkmäler Hessens sowie der Taxono-mie und Systematik von Invertebraten- und Vertebraten-Fossilien.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

 

29.11.2018

Professor/Associate Professor in Palaeontology at UiT The Arctic University of Norway

Tromsø University Museum, UiT The Arctic University of Norway, has a permanent position vacant as Professor/Associate professor in Palaeontology. The position is attached to the Department of Natural Sciences.

The position’s field of research/field of work

Northern Norway is well known for its Precambrian - Cambrian deposits including major glaciation cycles, but applications are also welcome from all other areas of palaeontology. The successful applicant is expected to carry out research within the University Museum’s targeted geographical area and within one or more of the fields of systematics, paleogeography, palaeodiversity, palaeoclimatology and palaeoecology.

The position’s duties include research and research-based activities, collection management, dissemination and some administration. We also encourage the teaching and supervision of Master and PhD students. This position will include responsibility and curation activity within large parts of the geological collections, both within and outside the research field of the person to be holding the post.

The successful candidate is expected to participate actively in a broad range of museum outreach activities, such as public communications, media interactions and exhibitions. The appointee is furthermore expected to collaborate and seek collaboration within the institution as well as nationally and internationally. She/he is expected to be active in applying for external research funding.

Qualification requirements

The successful candidate is internationally recognized within the field, with scientific merits beyond doctoral level. Research experience within palaeontological research. Experience in museum work, especially scientific collections, is a further asset. A successful track record in applying for external funding and/or a high potential for external funding will be given emphasis when evaluating applicants. Personal suitability will also be evaluated.

More information can be found here.

 

 

 Weitere Stellen

Wenn Sie Interesse an offenen Stellen außerhalb von Deutschland und den Nachbarländern haben, können Sie die PaleoNet Jobs Page besuchen.

Aktuelle Meldungen

Wir freuen uns, die 90. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft (PalGes) vom 15.–18. ...

Der AK Paläobiologie trifft sich im Rahmen der GeoBonn, am Sonntag, den 02.09.2018. Das Thema ...

Der erste paläontologische virtuelle Kongress findet vom 1. bis 15. Dezember 2018 statt. Die ...

Die Fachgruppe Morphologie der Deutschen Zoologischen Gesellschaft möchte auch in diesem Jahr ...

Lepidodendron war vor etwa 320 bis 300 Millionen Jahren in Europa und Nordamerika sehr weit ...

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft e.V.
Weismüllerstr. 45
60314 Frankfurt am Main

Tel.: 069 / 403 585 77
Fax: 069 / 403 560 26
geschaeftsstelle@palges.de

Kontaktformular

Newsletter abonnieren